* Gaukelflug *
© Christoph Keller
* Gaukelflug *
http://naturfotografen-forum.de/data/o/93/466279/thumb.jpghttp://naturfotografen-forum.de/data/o/93/466279/image.jpg
'Meine' Schmetterlingspflanze steht inzwischen verblüht und verwaist da... der Zauber ist vorbei... meine Bilder allerdings noch lange nicht...;-)

So möchte ich heute mal in das Thema 'Schmetterlinge im Flug' einsteigen, ein nahezu unbeackertes Feld hier im Forum. Soviel ich weiss sahen wir kürzlich den ersten scharfen Flugfalter von Norbert in der Rückansicht (bitte korrigiert mich, wenn ich was Falsches sage). (Nachtrag: Ausnahme: das Taubenschwänzchen, von dem es schon etliche gute und scharfe Flugaufnahmen gibt).

Da war eine ständig von Faltern umflatterte Pflanze natürlich die ideale Chance für mich, mal ein bisschen 'Pionierarbeit' zu leisten. So sass ich viele Tage und 'zig Stunden da und versuchte, diese chaotischen Gaukelflieger einzufangen, habe hunderte von Bildern gemacht und hunderte wieder gelöscht... aber - wie beim blinden Huhn und dem Korn - war doch immer wieder ein brauchbarer Schuss darunter, was zum Schluss eine Hand voll brauchbarer Bilder ergab, natürlich immernoch weit entfernt von den hehren Idealen 'Fullframe', 'Freistellung' und 'ästhetischer Bildaufbau'... alle Bilder musste ich mehr oder weniger stark beschneiden, und bei einigen, so ungern ich das inzwischen auch tue, zum Stempel greifen.

So auch hier. Bei diesem Bild sass ein weiterer Falter auf der linken Knospe, von hinten, Flügel zur Hälfte abgeschnitten. Hatte zuerst eine Version erstellt ohne Stempeln mit Schnitt direkt hinter der aufrechten Knospe und den Falter recht eng ins Format gequetscht. Aber gestern hats mich dann doch gejuckt, und ich habe eine Version erstellt nach dem Motto: 'so schön hätte es sein können'... Der Falter selbst und 4 Fünftel vom Bild sind aber absolut echt, und er ist wirklich scharf, man kann die Schuppen im scharfen Flügelbereich sehen! Und das ist doch schon toll, dass sowas möglich ist in dieser irrsinnig schnellen Bewegung und bei der minimalen Schärfentiefe, die man zur Verfügung hat. Ich habe übrigens mit AF gearbeitet, eine manuelle Vorfokussierung erschien mir doch als zu grosses Lotteriespiel... Aber wie oft war ich der Weissglut nahe, wenn ich endlich so einen Chaoten mal kurz im Sucher hatte und das blöde Ding dann nicht ausgelöst hat...;-)

Ich hoffe, ihr mögt das Bild auch mit dem EBV-Eingriff, und ich möchte auch fragen, ob ihr doch lieber die enge und ungestempelte Version gesehen hättet...

Gruss, Toph

PS: Ach ja, es handelt sich hier nicht um den Common, sondern um den Plain Tiger, der auch vereinzelt jene Pflanze besuchte, und den Marion Ehrlich auch schon aus Spanien gezeigt hat.



Mehr Flugbilder könnt ihr vorübergehend im Album 'Neue Bilder' meiner HP anschauen, verlinkt unter:

Christoph Keller
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 308.5 kB, 1000 x 725 Pixel.
Technik:
Alpha 550 * SAL 70-400 G * 330mm (Cropfaktor 1,5) * 1/3200s * F6.3 * -1.0 * ISO 800 *** Ausschnitt: 3689 x 2674 von 4592 x 3056px, angeschnittenen Falter und Blätter auf der linken Seite gestempelt, einen schmalen Streifen links angesetzt *** 8. Dezember 2010, 14:18 Uhr, Bangkok, Thailand
Ansichten: 18 durch Benutzer, 351 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Butterflies and Moths of Thailand:
←→